Emscherkreuz - in eigener Sache

Seit vier Jahren informiert Sie das Redaktionsteam mit dem Emscherkreuz über aktuelle Entwicklungen in der Gemeinde und gibt Denkanstöße. Wir hoffen, dass wir das gut machen. Aber wir wissen es nicht. Deswegen haben wir für Sie einen kleinen Fragebogen erstellt. Es wäre für uns hilfreich, wenn Sie diesen ausgefüllt in den Briefkasten des Gemeindebüros werfen oder direkt dort abgeben würden. Wir sind für Kritik, Anregungen und Wünsche dankbar.

Den Fragebogen dazu finden sie hier.

Emscherkreuz 14

 

15.10.2021 - 14.02.2022

"Farbe kommt in dein Leben"

- ich kann diesen Satz nicht lesen, ohne dass in meinem Kopf der ehemalige Jugendpfarrer Wolfgang Winckler die ersten Akkorde auf seiner Gitarre anschlägt. Innerhalb von Sekunden sitze ich wieder im Keller des Lutherhauses und blättere das Lied „Meistermaler“ auf – bis heute muss ich nicht überlegen, wo es in den abgegriffenen Liedermappen der Jugendarbeit zu finden war. Und ehrlich gesagt: Den abgedruckten Text des Ohrwurms von Christian Löer brauchte ich damals nicht und auch heute kann ich die drei Strophen noch immer auswendig. Schließlich sangen und klatschten wir dieses Lied Meeting um Meeting, Freizeit um Freizeit mit.

Bis wir über den Text nicht mehr nachdachten, der aber ebenso fröhlich ist, wie wir es damals waren: „Farbe kommt in dein Leben, wo der Meistermaler malt.“ Jesus macht aus makellosen, unauffälligen Typen Menschen mit Profil, die etwas riskieren und im Leben Akzente setzen. Jesus macht unser Leben bunt. Nur: Was heißt das ganz konkret? Wie kommt Farbe in Ihr Leben? Das wollten wir von vier Christen unserer Umgebung wissen. Die interessanten Interviews lesen Sie ab Seite 13.

Endlich können auch wieder Veranstaltungen unser Leben bunt machen. Die 3G-Regel – geimpft, genesen oder getestet – ermöglicht uns zum jetzigen Zeitpunkt ein fast normales Gemeindeleben. Es ist möglich, im Gottesdienst zu singen, sich am Spieletisch und zu Gesprächsrunden über Gott und die Welt zu treffen. Es ist möglich, das Rudelsingen und das Adventsdorf zu planen. Welche Angebote Sie – so hoffen wir – in nächster Zeit persönlich und digital in unserer Gemeinde erwarten, lesen Sie auf den Seiten 21-23. Da aber niemand genau weiß, wie sich die Pandemie entwickelt, bitten wir Sie weiterhin, die Internetseite unserer Gemeinde im Blick zu behalten. Auf dieser Homepage erfahren Sie, wenn Angebote unter anderen Voraussetzungen als geplant stattfinden oder verschoben werden müssen.

Jennifer Uhlenbruch
für das Redaktionsteam „Emscherkreuz“

Jede Ausgabe des Emscherkreuzes gibt es unter anderem in den Gottesdiensten, im Gemeindebüro und sie steht zum Download auf der Homepage der Gemeinde bereit. Manche Gemeindeglieder verteilen sie auch in ihrer Nachbarschaft. Es kann jedoch sein, dass wir nicht jeden Interessierten so erreichen. Wer keine Ausgabe verpassen möchte, kann gerne eine E-Mail an das Gemeindebüro (her-kg-cas-nord@kk-ekvw.de) senden und das kostenlose Emscherkreuz-Abo bestellen. Dann bekommen sie jede Ausgabe garantiert nach Hause geliefert.

"Emscherkreuz"

Warum der Name?

Man kommt nicht dran vorbei.
Man kommt nur drüber.
Über die Emscher.
Wer auf dem Gebiet der Kirchengemeinde, den Ortsteilen Habinghorst, Henrichenburg und Ickern, von A nach B möchte, der muss sie überqueren.
Immer wieder.
Ob an Herderstraße, Borghagener oder Wartburgstraße, vorbei am Düker,
man kommt nicht dran vorbei.
Man kommt nur drüber.
Und rechts und links der Emscher wohnen die Menschen, die zur Evangelischen Kirchengemeinde Castrop-Rauxel-Nord gehören.
Und zur Kirche gehört das Kreuz.
Man kommt nicht dran vorbei.

Emscherkreuz.
Doppeldeutlich.
Absichtsvoll.